ANGEBOT aus Restbestände: DIY SprintBoard XL (ver. 2.0) - unbehandelt

249,00€ Normaler Preis 259,00€
Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig/Shipping in: 1-2 Tage

SKU:

Letztes Exemplar der Version 2.0 - jetzt im Angebot

 

Das DIY Rocker Plate ist das Trendthema in der Zwift Community, verschiedenen Facebook Gruppen und der Indoor Cycling Szene schlechthin. 
Ultimatives Ziel dabei ist, ein komfortables und authentisches Fahrgefühl, insbesondere beim Wiegetritt zu erreichen. 

Es ist die Lösung für jeden Indoor Cyclist, der auf seinem Indoor Trainer nach einem realistischen Fahrgefühl sucht.

Dabei wird der Indoor Rollentrainer auf zwei (meist) gleich große Holzplatten gestellt, welche auf der Mittelachse entlang mit Gummipuffern gelagert werden. 
Zwei Bälle sorgen beim Kippen der Platten für eine sanfte Abfederung. 
Durch die damit entstandene Maximierung des Bewegungsgrads wird jede Fahrt auf Deinem Indoor Rollentrainer sofort komfortabler. Schluss mit immer nur einer einzigen und starren Position. Sitzknochen, Wirbelsäule und Muskulatur werden entlastet. Dein Körper wird es Dir danken! 

 


Die ZwiftInsider Community berichtet ausführlich über den Trend und das "Phänomen" des DIY (Selbstbau-) Rocker Plate.

 

 

Für was soll das gut sein?

Beim Indoor Training auf einem Smart- oder Rollentrainer ist Dein Rad starr und direkt mit Trainer und dem Boden verbunden. Nach etwas längerer Fahrt wird Dein Körper die gewohnte Flexibilität und Komfort von der Straße vermissen. Die meisten (geübten) Indoor Fahrer beginnen bereits nach 30-50 Minuten ein Unwohlempfinden zu entwickeln.

  1. Das sog. Rocker Plate, bzw. auch SprintBoard, welches zwischen Boden und Rennrad inkl. Rollentrainer platziert wird, dämpft allein schon durch seine Konstruktion mit seinen elastischen Gummipuffern an der Mittelachse entlang, den Knochenbau, den Sitzknochen aber auch die Weichteile des Radsportlers. Allein dadurch wird das Fahren viel angenehmer und natürlicher empfunden. Viele berichten, dass sich durch Einsatz einer solchen Lösung das Taubheitsgefühl in den Weichteilen nachgelassen hat.

  2. Der zweite und wesentliche Vorteil des SprintBoard ist die horizontale Bewegungsfreiheit auf Deinem Rollentrainer, welcher nun Kippbewegungen von links nach rechts, den sog. Wiegetritt ermöglicht.
    Die beiden Luftbälle zwischen den Platten sorgen dabei nicht nur für eine effiziente Dämpfung, sondern auch für ein harmonisches und sanftes Schwingen. 
    Endlich kannst Du auf dem Indoor Trainer richtig aus dem Sattel gehen und wie von der Straße gewohnt zum Sprint ansetzen. 
    Und weil Du nun viel öfters Lust hast aus dem Sattel zu gehen, wirst Du um so mehr Deinen Rücken und Gesäßbereich entlasten.

  3. Letztlich und nicht unerwähnt, bleibt der physikalische Effekt und die Kraft, die auf Dein Rennrad von einem starren Indoor Rollentrainer ausgeht.
    Da Dein Rennrad als fast schon feste Einheit mit dem Rollentrainer verbunden ist, haben kraftvolle Bewegungen negativen Einfluss auf den Rahmen. Insbesondere bei Carbon Rahmen ist besondere Vorsicht geboten, weswegen einige Hersteller von Indoor Rollentrainer ausdrücklich auf die Gefahren hinweisen. 
    Mit dem Einsatz eines SprintBoard wird der Druck und die Kräfte, die auf den Rahmen Deines wertvollen Rennrads wirken, reduziert. 

 

Kompatibel ist das 88cm breite SprintBoard mit den meisten derzeit am Markt befindlichen Indoor Trainern. Hier spielt weniger die Technik eine Rolle, sondern vielmehr ob der Platz für Deinen Trainer auf dem SprintBoard ausreicht und ggf. darauf befestigen kann. 
Für die meisten Indoor Trainer reichen die vorhandenen Ausfräsungen auf unserem SprintBoard aus, um z.B. die Beine des Rollentrainers mit Klettbänder zu befestigen.

 

Selbstbau, Kauf oder vom beiden etwas?

Nun fragen sich immer mehr Interessierte, wie man ein solches Rocker Plate selbst bauen kann. Angefangen bei der Planung und dem Design inklusive Absuchen des benötigten Materials in verschiedenen Baumärkten. Es werden riesige Holzplatten nach Hause geschleppt. Überall Sägespäne vom Sägen, Bohren, Schleifen oder gar Fräsen. Und dann noch Farbflecken auf Hände, Boden oder Kleidung.
Einige lieben diese Herausforderung, für andere mag das alles zu zeitintensiv sein oder ihnen fehlt einfach nur das notwendige Werkzeug oder der Platz.

Bei uns kannst Du Dir all diese handwerkliche Mühe und den Aufwand sparen. 

Du erhältst bei uns zwei per CNC passgenau geschnittene Platten als DIY SprintBoard XL bequem nach Hause geliefert. Und mit den ebenso bei uns erhältlichen DIY SprintBoard XL - Zubehör Kits hast Du alles zusammen um nach nur 5-10min Aufbauzeit bereits lossprinten zu können. 

 

 

Beschreibung:

 

Das DIY SprintBoard - Version 2.0 besteht aus zwei gleich große Multiplex-Birke B/BB FSC® Mix credit, GFA-COC 002159 - Holzplatten.

  • Größe: 
    XL 
    Länge 150cm x Breite 88cm; 
    Höhe der Bodenplatte: 15mm; 
    Höhe der oberen Platte: 18mm.
    Damit steht Dein komplettes Rennrad inkl. Vorderrad (oder Wahoo Kickr Climb) auf dem DIY SprintBoard XL

  • Verarbeitung:
    Per CNC zugeschnitten, gefräst sowie geschliffen, inkl. Ausfräsungen für die Befestigung Deines Indoor Trainer und der beiden Bälle.
    Es können nahezu alle Modelle mit Direktantrieb oder Wheel-On auf dem SprintBoard befestigt werden.
    Neu in der Version 2.0 sind die bereits vorhandenen Bohrlöcher zur Befestigung der Klemmschellen für den Wahoo Kickr 4.0. Zur Befestigung der Trainer von Tacx Neo 1 & 2T, Flux (S / 1& 2), sowie Wahoo Kickr Core, oder Elite Trainer werden Klettverschlüsse in Verbindung mit den passenden Ausfräsungen benutzt.
    Eine eingefräßte Zentrierlinie hilft beim Ausrichten Deines Rads und des Trainers.
    Die Bodenplatte wurde zwecks Gewichtsoptimierung entsprechend ausgefräst. Beide Platten wiegen damit zusammen nur 17kg.
    Zur einfacheren Verstauung oder Transport des SprintBoards XL wurden zwei Griffe an der oberen Platte eingefräst.

  • Veredelung
    Standard, d.h. beide Platten werden naturbelassen und ohne Schutzschicht ausgeliefert. Damit ist es ideal um die eigene individuelle Farbgestaltung mit jedem gewöhnlichem Holzlack zu realisieren.

 

  

Zubehör:

Für den Aufbau und Einsatz des DIY SprintBoard XL benötigst Du noch nachfolgendes Zubehör, welches Du als passende DIY-Zubehör Sets je nach Deinem Trainer Modell gleich im Shop dazu bestellen kannst: 

  • 5 x Gummi-Metall Puffer, M10 Gewinde (HxB: 50mmx50mm);
  • 10 x Schrauben M10x25mm;
  • 2 x aufblasbare Gummibälle optional mit Ballpumpe;
    • Trussklemmen (nur Wahoo Kickr) oder
    • Klettbänder (für alle anderen Trainer)

Das DIY SprintBoard XL - Zubehör Kit 
mit 2 Trussklemmen 
für 
Wahoo Kickr



oder:




Das DIY SprintBoard XL - Zubehör Kit 
mit 2 Klettbänder, Länge ca. 30cm für folgende Trainer:

Tacx:
Neo 1&2, Flux 1&2, Flux S, Bushido, Vortex, Flow, Satori
    Wahoo 
    Kickr Core, Snap
      Elite 
      Suito, DrivoII, Direto(X), Muin, Rampa, Turno
        Saris (ehem. Cycleops)
        H3, H2 -Hammer
            

           

          Und so könnte Dein DIY SprintBoard XL 2.0 - Standard nach einer kurzen Aufbauzeit aussehen. 

           

          Hinweis/Tipp:

          Solltest Du beim Fahren auf Deinem SprintBoard trotz austarieren und entsprechend unterschiedlichem Luftdruck in den Bällen eine Art Linkslastigkeit, bzw. Linksneigung feststellen, empfehlen wir auf der rechten Seite (neben dem Trainer) ein Gewicht von 5kg-10kg zu platzieren. Manche nutzen dafür einfache Hantelscheiben. Dies gleicht den Offset durch das Schwungrad des Indoor Trainers effektiver aus als allein der erhöhte Luftdruck des linken Balls.


          Viele Fragen übrigens auch nach dem richtigen Luftdruck in den Bällen.
          Die Antwort lautet: es gibt nicht den einen richtigen Luftdruck für alle.
          Generell gilt: umso weniger Luft/psi, umso sanfter ist das Abfedern. Daher unsere Empfehlung: die Bälle zuerst immer nur halb voll aufpumpen (zwischen 0.1psi bis max. 0.3psi), danach per Wasserwaage noch etwas austarieren. 

          Kundenbewertungen

          Based on 1 review Schreibe Deine Bewertung